Champion-polys

Zurück

Klicke hier, um mit der Eingabe von z.

Begründung für den Championatsstatus der polydaktilen Maine Coon

Einführung:

In letzter Zeit wurde viel über das Ziel unserer Gruppe Polystandard gesprochen, die versucht die Poly Maine Coon von der New Traits (neue Rasse) in den Championatsstatus zu ändern. Wir würden gerne einige fachliche Aussagen und Empfehlungen für Alle zur Verfügung stellen um diese zu berücksichtigen. Der Fall der polydaktilen Maine Coons wird der Manie Coon Zuchtabteilung vorgetragen wo jedes Mitglied individuell & nach persönlichen Vorlieben abstimmen kann. Der TICA Aufsichtsrat, wird ebenfalls abstimmen um den Antrag zu bestätigen. Wir als Antragsteller haben Verständnis für die unterschiedlichen Sichtweisen aller Beteiligten & respektieren jede Meinung. Wir meinen aber auch, dass viele Unklarheiten bestehen, basierend auf bestehenden Märchen die von Generation zu Generation weitergegeben wurden und Unwissenheit bezüglich dieses Merkmales. Wir bitten einfach darum, dass eine Entscheidung unter Einbeziehung der heutzutage bekannten Fakten über Polydaktylismus in der Maine Coon Zucht getroffen wird. Viele dieser Fakten sind wissenschaftlich & genetisch belegt und weitere spezifische Informationen kommen von Erfahrungswerten der Maine Coon Züchter, welche mit polydaktilen Maine Coons arbeiten. Diese Informationen wurden von der rasch wachsenden Interessengemeinschaft von Maine Coon Züchtern, die tagtäglich mit den Polydaktilen arbeiten, zu einer Datenbank zusammengestellt, die jedem frei zugänglich ist: Der Wissenschaftlichen- & der Genetischen Gemeinschaft, Züchtern und Liebhabern weltweit, sowie den Katzenverbänden und der Allgemeinheit. Dies ist, soweit wir wissen, die umfangreichste Kollektion von Beobachtungen und Fakten über den Stammbaum einer Rasse, welche jemals dokumentiert wurde. Wir hoffen, dass alle einen Vorteil aus den „zu diesem Fall“ enthaltenen Informationen ziehen und damit eine informierte Entscheidung getroffen werden kann, was die Zulassung der polydaktilen Maine Coons in der Championatsriege rund um den Erdball betrifft um die Gleichberechtigung zwischen ihnen und den Maine Coons wieder her zu stellen.

Was ist  Polydaktylie:

In der wissenschaftlichen Literatur benennt man Polydaktile ( poly= viel und Daktyl = der Zehen) oft , um auf Extrazehen zu verweisen.

Es gibt 2 Formen der Polydaktylie: Pre-Axial und Post-Axial. Axial benennt das abklappbare embryonale Glied. Wenn sich das zusätzliche Glied auf der Daumenseite befindet  nennt man dies Pre-Axial und betrifft es die "kleine Fingerseite" nennt man das Post-Axial. Beim Menschen ist es meistens die Post-Axiale Variante , d.h. einen Extra Kleinen Finger, während es bei den Katzen normalerweise die Pre-Axiale Variante gibt mit einer Extrazehe auf der Daumenseite des Fusses.

Die Polydaktylie bei Katzen ist das Resultat eines einfachen, autosomal, dominanten Merkmales. Sie (die Polydaktylie) beeinflusst die Katzen nicht negativ und es ist auch nicht bekannt das sie mit anderen Anomalien einhergeht.

Siehe Fussnote1 Referenz (Polydaktylie und Charakterzüge-Dr Solveigh Pflueger, Herbst 1998) Klick -> HYPERLINK HYPERLINK "http://polystandard.polytrak.net/acceptance/1-Pflueger_Traits.pdf " http://polystandard.polytrak.net/acceptance/1-Pflueger_Traits.pdf

Geschichte:

Als die Maine Coons von den Katzenverbänden akzeptiert wurden, war die Entscheidung die Polydaktilen auszuschliessen nicht aus medizinischen Gründen sondern aus ästhetischen Gründen. Das Bild der Polydaktilen wurde als zu engen Bezug zu den heimischen Stall- oder Scheunenkatzen (Barn cats) gesehen. Es wurde beschlossen , die Polydaktilen zu einem späteren Zeitpunkt einzuführen, sobald die Rasse Maine Coon sich etabliert hätte. Dieses sichtbare Merkmal wurde nur weggezüchtet um den Standards zu genügen. Am Anfang standen die Polydaktilen im Standard des MCBFA: Unser MCBFA Polydaktylstandard wurde durch unsere Mitglieder wie folgt beschlossen : Die polydactile Maine Coon Katze sollte dem Standard der Maine Coon entsprechen, mit der Ausnahme dass Extrazehen zulässig sind, sowohl an den Vorder- als auch an den Hinterpfoten, oder beiden.

Siehe Fussnote 2 (Scratchsheet Frühjahr 1970 ) Klick -> HYPERLINK HYPERLINK "http://polystandard.polytrak.net/acceptance/2-Scratch_Sheet.pdf " http://polystandard.polytrak.net/acceptance/2-Scratch_Sheet.pdf

In einem Brief im September 1973 , schreibt der Vicepräsident der MCBFA, Ljostad: “Wir wissen, dass viele der Maine Coons polydaktil waren und wir möchten nicht, dass dieses Merkmal aus der Rasse  verschwindet. Wir hörten dass einige Züchter nicht mehr in der Lage waren diese Tiere zu züchten. So haben meine Frau und ich beschlossen besser eine zu bekommen damit dieses Merkmal in der Rasse erhalten bleibt.” Siehe Fussnote 3 (Brief vom 28.September 1973 vom MCBFA Vize , Ljostad.) Klick -> HYPERLINK HYPERLINK "http://polystandard.polytrak.net/acceptance/3-Ljostad_Letter.pdf" http://polystandard.polytrak.net/acceptance/3-Ljostad_Letter.pdf

Ein FAQ auf der Webseite der MCBFA erklärte ausserdem warum die Polydaktilen aus der Maine Coon Zucht verbannt wurden:sie hätten sich gegenseitig Konkurrenz machen können.
Klick -> HYPERLINK HYPERLINK "http://www.fanciers.com/breed-faqs/maine-coon-faq.html" http://www.fanciers.com/breed-faqs/maine-coon-faq.html

Lange Zeit haben einige, wenige Züchter das Merkmal in ihren Zuchten weitergeführt. Zwischen 2001 bis 2004 verbündeten sich diese Züchter da sie feststellten alle das Gleich zu tun. Seit 2005 konzentrieren sie sich nun darauf die polydaktilen Maine Coon in die Showhallen zu bekommen. Sie meldeten die Polys unter "New Traits" (nicht anerkannte Farben oder andere Charakteristik einer Rasse) und begannen mit der Aufklärungsarbeit.

Da die Polys mehr in Liebhaberhände gegeben wurden anstatt mit ihnen zu züchten wich der Typ doch stark vom Standard der Maine Coons ab. Die Züchter begannen nun aufwändig die Polys wieder näher an den Standard der Maine Coons zu bringen. Das wird einige Zeit dauern. aber von 2005 bis heute , wurde der Typ schon grossartig verbessert.

Ferner gewannen die Polydaktilen an Bekanntheit. 2006 wurde eine Datenbank für Polywürfe entwickelt Polytrak Klick -> HYPERLINK HYPERLINK "http://www.polytrak.net" http://www.polytrak.net Die Datenbank sammelt weltweit Würfe von polydaktilen Katzen. Jeder Wurf dokumentiert: Vater, Mutter, Kitten, Geschlecht, Farbe, Tag der Geburt, Zehenbeschreibung, Totgeborene, Vereinszugehörigkeit, Länderzugehörigkeit und Züchterkommentare. Ebenso beinhaltet die Database die Suche nach Geschlecht, Poly-Non Poly, Extrazehen, linke oder rechte Vorderseite, linke oder rechte Hinterseite, die Anzahl der Pfoten mit Polydaktylie und den Namen.

 

 Beispiele (Stand : 17.November 2009 )

See URL (Individual Kitten Listings - Sorted by Users Choice http://www.polytrak.net/database/search/selectsort.php

Zum Ursprung:

Bei Informationen  die Polyzucht betreffend, sollte auf bewährte Maine Coon Züchter zugegriffen werden, die die Polys schon lange in ihrem Zuchtprogramm haben. Diese Züchter dokumentieren Verpaarungen von Poly x Non Poly, Poly x Poly, und homozygoten x Non Polys. Diese Dokumentationen zeigen dass es keine unerwünschten Nebeneffekte bei den Poly x Poly Verpaarungen gab. Um eine Poly zu bekommen muss man eine Poly haben. Durchschnittlich 55,7 % der KItten die geboren werden sind polydaktil. Züchter berichten von 0- 1,2,3,....Polykitten pro Wurf. Man kann vom gleichen Zufallsprinzip ausgehen, wieviele Kitten fallen ,die es auch bei der Geschlechteraufteilung eines Wurfes gibt, man hat also eine 50/50 Chance bei jeden Kitten. Bei einer Poly x Polyverpaarung wird man geschätzte 75% Polykitten haben. Wenn ein Elternteil homozygot Poly ist gibt es 100% Polykitten.

Genetik:

Dr. Leslie Lyons von der Universität in Kalifornien hat mit Maine Coon Züchtern über Jahre zusammen gearbeitet und hat DNA Proben gesammelt um das Polygen zu identifizieren. Ihre Festlegung wurde gekoppelt mit anderen Studien und sie kam zu folgendem Schluss: Pd- Gene sind absolut harmlos auch wenn sie homozygot sind und haben nichts mit dem Rh-Gen gemein. Siehe Fussnote : 4 (Dr.Lyons ins Moskau) Klick -> HYPERLINK HYPERLINK "http://polystandard.polytrak.net/acceptance/4-DrLyons_Moscow.pdf " http://polystandard.polytrak.net/acceptance/4-DrLyons_Moscow.pdf

 Die DNA-Proben der polydaktylen Maine Coons wurden ebenfalls bei einer Tiefenstudie benutzt : Human Molecular Genetics 2008, Vol. .Human Molecular Genetics, 2008, vol.17,No.7 978-985 (6) 17,Nr. 7 978-985 (6) doi :10.1093/hmg/ddm370doi:10.1093/hmg/ddm370 Advance Access veröfentlicht am 21.Dezember 2007 Auf das Material zugreifen konnten auch : Laura A. Lettice,Allison E.Hill,Paul S.Devenney und Robert E.Hill MRC Human Genetics Unit.Wetsern General Hospital, Crewe Rd. Edinburgh EH 4 2 Xu . U.K.

 Die Ermittlung ergab Folgendes : Diskussion (Seite 6)

Die Untersuchung polydaktiler Katzen ermittelte 3 neue Mutationen, die mit der präaxialen Polydaktylie (PRD-Extrazehen) verbunden sind. Wie auch bei Mensch und Maus vorkommend befinden sich die Mutationen der Katze innerhalb der ZRS ( ZRS=Zone of Regulatory Sequence = Bereich der regulatorischen (betsimmten) Sequenz (Folge, reihenfolge) so dass es naheliegend scheint, dass die Natur präaxialer Polydaktylie bei Katzen gleichwertig gegenüber anderen Säugetieren ist. Da diese Mutation einen extremitäten-spezifischen Phänotyp bei Menschen, die keine anderen (weiteren) erkennbaren, physiologischen Defekte haben, hervorbringt, behaupten wir dass dieser Polydaktylie-Typ keinen weiteren nachteiligen/schädlichen Einfluss auf die Gesundheit der Katze hat. Siehe Fussnote: 5 Human Molekular Genetics 2008, Vol 17, No 7 978-985 Klick -> HYPERLINK HYPERLINK "http://polystandard.polytrak.net/acceptance/5-Molecular_Genetics.pdf" http://polystandard.polytrak.net/acceptance/5-Molecular_Genetics.pdf

Fortschritte auf dem Weg zum Championatsstatus:

Ein Vorwärtskommen zum Championatsstatus für die polydaktilen Maine Coons erfordert eine Änderung des Rassestandards : Polydaktylie erlaubt, maximal 7 Zehen pro Pfote.

 Da sich das polydaktile Gen in verschiedenen Weisen zum Ausdruck kommt, wurde  zur besseren Übersicht eine Gliederbeschreibung entwickelt, die für Klarheit bei den Daumen, Zehen und Tauzehen sorgt. Fussnote: 6 Digit (Gliederidentifikation) Idendification Klick -> HYPERLINK "http://polystandard.polytrak.net/acceptance/6-Digit" http://polystandard.polytrak.net/acceptance/6-Digit Guide.pdf

 Polystandard ,( eine Gruppe von 75 + Mitgliedern repräsentiert gegenwärtig über 100 Züchter und Aussteller weltweit die den wichtigen Katzenverbänden angehören )hat sich Eure  Forderungen angehört und sich die Zeit genommen nach Euren  Angaben zu handeln. Mit grösstem Interesse für die Maine Coon ( Standardfuss) Und die Polydaktile Maine Coon bieten wir die folgenden , sachlichen Informationen.

 Genetische Untersuchungen :

Über Jahre wurde gesagt , Polydaktylie sei ein Zuchtdefekt , welcher sich in schweren Krankheiten bei der Maine Coon zeigen würde. Nichts ist weiter weg von der Wahrheit, wie durch verschiedenen Studien und allgemeine Boebachtungen, die über Jahrzehnte gemacht wurden, bewiesen werden kann.

 1947 fand die Danforth Studie mit einer , grösstenteils inzüchtigen Population statt, in deren Verlauf 2 DHL-Mädchen 254 Polykitten bekamen welche genau beobachtet wurden, ebenso wurde alles aufgezeichnet: Dieses Merkmal ist nicht Geschlechtsspezifisch und es wurde kein indiz darauf gefunden dass das Gen tödlich (lethal) ist" Er, Danforth, fand kein Indiz auf gesplittete Pfoten oder Radiale Hysplasie ( ebenfalls radiale Hemimelie genannt) in seinen Studien. Siehe URL ( Polydaktyls Cats-Part 1 Copyright 2001-2009) Klick -> HYPERLINK HYPERLINK "http://www.messybeast.com/poly-cats.html" http://www.messybeast.com/poly-cats.html 2007 studierten Laura A.Lettice , Alison E.Hill, Paul S.Devenny Und Robert E.Hill vom MRC-Human-Gentics Unit, Western General Hospital in Edinburgh aus England, die Polydaktylie in der Felinen Welt. Dies war ein Versuch das gegenwärtige Wissen über die bekannten Gene die Polydaktylie produzieren zu erweitern, in ihrer verschiedenen Ausweitung bei verschiedenen Spezies: Mensch, Maus und Katze. Die feline Studie  identifizierte 3 Varianten des Pd Gens obwohl ähnlich, hatten sie doch leicht verschiedene Ausdrücke. Dies brachte eine Gesamtanzahl von 13 identifizierter , genetischer Ausdrucksformen von Polydaktylie , 3 davon wurden speziell mit den Katzen in Verbindung gebracht. Obwohl in der Studie notiert wurde das Polydaktylie ein Problem bei anderen Spezies sein kann, wurde ausgesagt dass dies nicht für die felinen gilt. Diese Erkenntnisse gelten für Maine Coons, Pixie Bob und britische Katzen. Alle 3 gefundenen Varianten sind harmlose Ausdrucksformen des Pd-Gens. Die Studie sagt abschliessend : Durch die Analyse der polydaktilen Katzen wurden 3 neue Mutationen identifiziert.....wir belegen dass dieser Typ der Polydaktylie keine weiteren schädlichen oder nachteiligen Auswirkungen auf die Gesundheit  der Katzen hat. (Source;Human Molecular Genetics,2008.Vol17 No.7 doi :1093/hmg/ddm370, veröffentlicht , 21.Dezember 2007 Das Zitierte ist nur eine kleine Portion von Resultaten, den ganzen Report, das fertige Ergebnis kann man in seinem Ursprung hier lesen. Siehe Fussnote: 5 Human Molekular Genetics 2008, Vol 17, No 7 978-985 Klick -> HYPERLINK HYPERLINK "http://polystandard.polytrak.net/acceptance/5-Molecular_Genetics.pdf" http://polystandard.polytrak.net/acceptance/5-Molecular_Genetics.pdf

 2006 wurde PolyTrak gegründet um weitere Einblicke in die Polydaktylie der Maine Coon Zucht gewinnen zu können. In den letzten 9 Jahren wurden eine sehr große Zahl reinrassiger Maine Coon Kitten und erwachsene Tiere aus Zuchten mit realem Hintergrund in die Polytrak-Studien einbezogen obgleich dies nicht unter wissenschaftlichem Gesichtspunkt kontrollierter Zuchten oder Beobachtungen in einem sterilen Labor erfolgte. Diese Beobachtungen und Untersuchungen dauern bis zum heutigen Tag an, um wissenschaftliche Studien mit Beobachtungen von Zuchten und Liebhaberhaushalten der ganzen Welt zu vergleichen. Bei über 1000 Maine Coon Katzen konnten keine schädlichen oder nachteiligen Defekte vom genetischen Standpunkt her festgestellt werden … dadurch verleihen sie den oben angeführten wissenschaftlichen Studien und Beobachtungen Glaubwürdigkeit. URL (PolyTrak Website - Litter & Breeder Tracking) Klick ->   HYPERLINK HYPERLINK "http://www.polytrak.net/" http://www.polytrak.net/


Neben den oben angeführten Beobachtungen und Studien, bestätigen die mehr als 40 Jahre Zucht und  Arbeit mit polydaktilen Maine Coons von Catterys und verantwortlichen Züchtern der ganzen Welt die Hypothese, dass, wenn Polydaktilzucht bei reinrassigen Maine Coon ein Problem wäre: „WIR WÜRDEN DAS JETZT ZWEIFELLOS WISSEN!“

Mutter Natur erhält selektiv, oder wählt bestimmte genetische Eigenschaften aller Arten aus basierend auf  den Kriterien ihrer „Überlebensfähigkeit“. Die Eigenschaften, die einer Katze hilfreich sind, werden bewahrt  und mit großer Wahrscheinlichkeit über hunderte oder tausende von Jahren verbessert. Jene  Eigenschaften, die nicht hilfreich für die Überlebensfähigkeit sind, werden nicht begünstigend aufrechterhalten und werden in der Population aussterben. Ungeachtet der persönlichen Einstellung, ob im Showring eine polydaktile Maine Coon im „Rampenlicht“ stehen sollte oder nicht, haben wir stellvertretend für diese Tiere die Pflicht, Eigenschaften nicht ziellos zu wählen oder zu reduzieren - basierend darauf, womit wir konkurrieren wollen. Wir haben ebenso die Verpflichtung, die Aussonderung von nachteilig genetischen Krankheiten zu unterstützen, welche ein Problem für die Lebensqualität einer bestimmten Katze oder der Zucht als Ganzes verursachen.

Fazit

Die polydaktile Maine Coon ist als vollwertiger Teil der  Maine Coon Zucht anerkannt  und hat in Neuseelands Cat Fancy ( die 1. WCC Organisation die dies bisher so handhabt) den gleichen Showstatus. Die Registrierung der polydaktilen Maine Coons ist weltweit in vielen Katzenverbänden akzeptiert, TICA eingeschlossen. Die wenigen die die polydaktilen Maine Coons noch nicht als Teil der Maine Coon Zucht akzeptieren, fangen nun an ihre Haltung zu überdenken. Erst kürzlich hat der /die F.C.C.Q einen solchen Wandel gemacht und in anderen Verbänden dauern die Diskussionen noch an. TICA, als eine auf Genetik basierende Registrierung und einem von Mitgliedern getriebenen Regelwerk, hat Bestimmungen für die Einführung einer "gefährlichen" Eigenschaft und genetisch zulässigen Merkmalen in ihrem Zuchtstandard. Die wird hauptsächlich durch die Advanced New Traits Abteilung getan, die das Merkmal beobachtet und die Katze als Maine Coon in einer Showringsituation gerichtet wird , sodass alle den Ausdruck sehen können und ob diese Katzen vergleichbar mit ihren reinrassigen Gegenstücken sind. Widerum wurden keine Probleme oder genetische Ausdrücke die, die volle Akzeptanz ausschliessen würden, notiert.

Es wird allgemein in der Katzenwelt  akzeptiert ,dass  polydaktile Maine Coons einen komplizierten und positiven Teil der Maine Coon Zucht ausmachen. Obwohl es eine Vielzahl von Regeln und Standards in den verschiedenen Katzenverbänden gibt, könnten diese, durch vorausschauendes Denken der Menschen ohne persönliche Vorurteile.

Geändert werden Es wird befürchtet ,das die Aufnahme der polydaktylen Maine Coons in den Showringen extremen Zuchtpraktiken Vorschub leisten würde. Diese Befürchtungen könnten berechtigt sein, dass extreme ( mit manchmal sogar schädlichen ) Merkmalen zu Versuchszwecken gezüchtet werden um die "Perfekte" oder bessere Showkatze zu bekommen. Aufgrund der unterschiedlichen Art der Pd-Gene in Maine Coons aus anderen dominanten Merkmalen, ist die wahrscheinlich nicht möglich. Mutter Natur hat ein Maximum von 9-10 Zehen eingerichtet.Es herrscht Sorge darüber, dass die Akzeptanz von polydaktilen Maine Coon im Show-Ring zu extremen Zuchtpraktiken ermutigen wurde. Das könnte eine berechtigte Sorge sein vom Standpunkt aus, dass ( extreme und machmal schädliche ) Eigenarten für Showzwecke gezüchtet werden im Namen einer perfekten Katze oder Katzen mit besserer Showqualität. Aufgrund der unterschiedlichen Art des Pd-Gens bei Maine Coons von anderen dominanten, ist dies wahrscheinlich nicht möglich. Mutter Natur hat eine Obergrenze von 9 oder 10 Zehen eingebaut aufgrund physischer Grenzen und des Platzes an der Extremitätenknospe.Obwohl nie ein Fall dokumentiert wurde, bei dem eine Maine Coon mehr als 8 Zehen an einer Pfote hatte (Quelle : www.polytrak.net) würde aufgrund physischer Beschränkungen auch schnell das Ende erreicht sein, auch wenn ein Weg gefunden würde, Katzen mit einer exzessiven Anzahl Zehen zu züchten. Ausserdem, als Schutz dieser vagen Möglichkeit, würde TICA, wenn sie die Polydaktylie als erlaubte Eigenschaft anerkennt, jede polydaktile Variante einer etablierten Rasse, die im Championatsstatus ausgestellt werden kann, auf ein Maximum von 7 Zehen pro Pfote beschränken. Bei der Rasse Pixie Bob sind 7 Zehen als Maximum für Showzwecke gesetzt und bei der Maine Coon wäre es ebenso. Folglich wird man im Show-Ring, zumindest bei TICA, nie eine Katze mit mehr als 7 Zehen an einer Pfote sehen. Siehe URL (TICA- Bestehende Regeln) KLICKEN SIE HIER HYPERLINK "http://www.tica.org/" http://www.tica.org/ Dies umfasst mehr als 99% der gelisteten Kitten, die in den letzten Jahren geboren wurden.

Tatsache ist, dass das Gen verschieden in seinen Ausdrücken ist , ohne Rücksicht auf züchterische Kombinationen. Es ist weder tödlich  noch verhält es sich , selbst in seiner homozygoten Form, anders als jedes andere dominante Gen. Siehe Fussnote 7 (Dr.Lyons spricht vor dem WCC in Arnheim, Niederlande. Klick -> HYPERLINK HYPERLINK "http://polystandard.polytrak.net/acceptance/7-DrLyons_Arnhem.pdf" http://polystandard.polytrak.net/acceptance/7-DrLyons_Arnhem.pdf Manche Gebiete hinsichtlich der Genetik können manchmal Anomalien hervorbringen. Extreme können überall gefunden werden Das ist eine Ausnahme ! Nicht die Regel! 

Die polydaktile Maine Coon war Teil der natürlichen Rasse und am Anfang auch von vielen im Standard erwünscht . Siehe URL (Maine Coon Züchter und Liebhaber Vereinigung ) Klick ->   HYPERLINK HYPERLINK "http://www.mcbfa.org/" http://www.mcbfa.org 

Die Einwohner des Staates Maine, dem Ursprungsstaat der Maine Coon, schätzen diese so sehr ,dass sie sie zu Nationalen Staatskatze erhoben. Sie ist in den Herzen der Menschen , egal ob Standardfuss oder Polydaktil.

Wir als Liebhaber und Züchter der polydaktylen Maine Coon sind in erster Linie Hüter der Rasse .Der Zuchtstandard sollte nicht den Schutz der Rasse mit seinen harmlos auftretenden Eigenschaften ersetzen.

In jeder Hinsicht glauben wir an die volle Bedeutung dieser TICA Aussage und sind fest entschlossen :" Wir sind die unermüdlichen Kämpfer für das Wohl der Katzen "

 

Wir sind die Vetreter für diese tollen Katzen wir finden sie sollten Champions werden können.

 

Vielen Dank

Die Züchter und Liebhaber die den Championatsstatus für die polydaktile Maine Coon befürworten - PolyStandard

 - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -- - - - - - -

TIMELINE:

 

Polydaktylie und ihre Eigenschaften - Dr. Solveig Pflueger, Fall 1998
Klicken Sie hier -> HYPERLINK  HYPERLINK "http://polystandard.polytrak.net/acceptance/1-Pflueger_Traits.pdf"http://polystandard.polytrak.net/acceptance/1-Pflueger_Traits.pdf

 

Dr. Leslie Lyons - 2001

Maine Coon Züchter mit polydaktilen Tieren, schicken , für genetische Tests, DNA Swabs  zu UC Davis. Siehe URL (Polytrak & UC, Davis  sammeln gemeinsam DNA swabs ) Klicken Sie hier –>  HYPERLINK HYPERLINK "http://www.polytrak.net/msc/dr_lyons_dna.htm" http://www.polytrak.net/msc/dr_lyons_dna.htm

 

September 2005

Dr. Solveig Pflueger  schlägt bei dem  jährlichen TICA Treffen 2005 vor die Database zu starten.
PolyTrak Siehe URL (Poly Data Listings) Klicken Sie hier -> HYPERLINK HYPERLINK "http://www.polytrak.net/" http://www.polytrak.net/ Internationale Maine Coon polydaktile Würfe Database --- Über 1156 Meldungen bis heute. 

 

June 2006

DNA  Proben können jetzt an die ,Universität von Kalifornien, Davis, One Shields Avenue, Davis, CA USA 95616, geschickt werden. Wattestäbchen können für Proben verwendet werden, und beinhalten PolyTrak Datenbank Nummern für eine eventuelle Stammbaumrecherche. Siehe URL (Polytrak & UC, Davis arbeiten gemeinsam an der Erhebung von DNA-Abstrichen) Klicken Sie hier-> HYPERLINK HYPERLINK "http://www.polytrak.net/msc/dr_lyons_dna.htm" http://www.polytrak.net/msc/dr_lyons_dna.htm

Human Molecular Genetics, 2008, Vol. 17, No. 7 978–985doi:10.1093/hmg/ddm370
Vorgezogene Veröffentlichung, am 21.Dezember 2007

Siehe Referenzen Punkt -Mutationen in einem entfernten Sonic-Hedgehog CIS-Regulator erzeugen einen variabelen , regulatorischen Effekt , der für die präaxiale Polydaktylie verantwortlich ist. Laura A. Lettice, Alison E. Hill, Paul S. Devenney and Robert E. Hill_
MRC-Human Genetics Unit, Western General Hospital, Crewe Rd, Edinburgh EH4 2XU, UK.  Received October 16, 2007; Revised November 20, 2007; Accepted December 16, 2007.  Human Molecular Genetics, 2008, Vol. 17, No. 7 978–985  Klicken Sie hier -> HYPERLINK HYPERLINK "http://polystandard.polytrak.net/acceptance/5-Molecular_Genetics.pdf" http://polystandard.polytrak.net/acceptance/5-Molecular_Genetics.pdf

Seminar in Moskau, Russische Föderation

Dr. Leslie Lyons, PhD, Assistent Professor der UC Davis, Kalifornien , präsentiert ein Genetikseminar in Moskau,  Russische Föderation.  Dr. Lyons Statement : Das Pd Gen ist absolut harmlos , selbst in seiner homozygoten Form, und hat nichts mit dem Rh Gen gemeinsam.  Dr. Lyons in Moskau (PolyTrak Newsletter Vol.3-No.4)<Klicken Sie hier -> HYPERLINK HYPERLINK "http://polystandard.polytrak.net/acceptance/4-DrLyons_Moscow.pdf" http://polystandard.polytrak.net/acceptance/4-DrLyons_Moscow.pdf

Seminar in Moskau, Russische Föderation

Dr. Leslie Lyons, PhD, Assistent Professor der UC Davis, Kalifornien , präsentiert ein GenetiKalifornien , präsentiert ein Genetikseminar in Moskau,  Russische Föderation.  Dr. Lyons Statement : Das Pd Gen ist absolut harmlos , selbst in seiner homozygoten Form, und hat nichts mit dem Rh Gen gemeinsam.  Dr. Lyons in Moskau (PolyTrak Newsletter Vol.3-No.4) <Klicken Sie hier -> HYPERLINK HYPERLINK "http://polystandard.polytrak.net/acceptance/4-DrLyons_Moscow.pdf" http://polystandard.polytrak.net/acceptance/4-DrLyons_Moscow.pdf

 

Juli – Sept 2009

Korrespondenz zwischen  Dr. Leslie Lyons and Vonne Bode, Koordinator der PolyTrak Datenbank

 

REFERENZEN und FUSSNOTEN :

1 Referenz (Polydaktylie und Charakterzüge-Dr Solveigh Pflueger, Herbst 1998) 
 Klick -> HYPERLINK HYPERLINK "http://polystandard.polytrak.net/acceptance/1-Pflueger_Traits.pdf" http://polystandard.polytrak.net/acceptance/1-Pflueger_Traits.pdf

 

2 Referenz (Scratchsheet Frühjahr 1970 ) 
 Klick -> HYPERLINK HYPERLINK "http://polystandard.polytrak.net/acceptance/2-Scratchsheet.pdf" http://polystandard.polytrak.net/acceptance/2-Scratchsheet.pdf

3 Referenz (Brief vom 28.September 1973 vom MCBFA Vize , Ljostad.) 
 Klick -> HYPERLINK HYPERLINK "http://polystandard.polytrak.net/acceptance/3-Ljostad_Letter.pdf" http://polystandard.polytrak.net/acceptance/3-Ljostad_Letter.pdf

 

4 Referenz (Dr.Lyons ins Moskau)
 Klick -> HYPERLINK HYPERLINK "http://polystandard.polytrak.net/acceptance/4-DrLyons_Moscow.pdf " http://polystandard.polytrak.net/acceptance/4-DrLyons_Moscow.pdf

 

5 Referenz (Human Molekular Genetics 2008, Vol 17, No 7 978-985) 
 Klick -> HYPERLINK HYPERLINK "http://polystandard.polytrak.net/acceptance/5-Molecular_Genetics.pdf" http://polystandard.polytrak.net/acceptance/5-Molecular_Genetics.pdf

6 Referenz Digit (Gliederidentifikation) Idendification 
 Klick -> HYPERLINK HYPERLINK "http://polystandard.polytrak.net/acceptance/6-Digit_Guide.pdf" http://polystandard.polytrak.net/acceptance/6-Digit_Guide.pdf

 

7 Referenz (Dr.Lyons spricht vor dem WCC in Arnheim, Niederlande. 
 Klick -> HYPERLINK HYPERLINK "http://polystandard.polytrak.net/acceptance/7-DrLyons_Arnhem.pdf" http://polystandard.polytrak.net/acceptance/7-DrLyons_Arnhem.pdf

 

Copyright by Martina Roth, Altenstadt, Deutschland



powered by Beepworld